Im Sportunterricht findet aufbauend die Vermittlung der Grundlagen möglichst vielfältiger
Sportarten aus allen im Rahmenplan genannten Bewegungsfelder statt. Zu den Bewegungsfeldern
gehören Leichtathletik, Gleiten/Fahren/Rollen, Ringen & Raufen, Bewegungs- und Sportspiele,
Turnen/Gymnastik/Klettern/Bewegungskünste und Rhythmik & Tanz. Der Bereich Schwimmen ist
nur noch in der Grundschule vorgesehen.

Neben dem Training der körperlichen Fertigkeiten dient der Sportunterricht insbesondere auch
dazu, soziale und kommunikative Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu schulen wie
Teamfähigkeit, Fairness, Hilfsbereitschaft, Verantwortung für Mitschüler und Material, Umgang mit
Regeln etc.

Mit zunehmendem Alter werden nicht nur die sportlichen Fertigkeiten der Schülerinnen und
Schüler vertieft, sondern sie erhalten auch nach und nach mehr Verantwortung für die
Mitgestaltung einzelner Bereiche des Unterrichts.
Im Laufe des Schuljahres nehmen einzelne Klassen regelmäßig an verschiedenen Turniere im
Bezirk Altona teil wie dem Fußballturnier der 5. Klässler, dem Fußballturnier für die Jahrgänge 8
und 9, Volleyball-Regionalmeisterschaften der 9. und 10. Klassen und Drachenbootsrennen auf
der Alster.

Im Sommerhalbjahr nimmt die ganze Schule an den Bundesjugendspielen Leichtathletik teil, bei
denen sich einige Schülerinnen und Schüler für die Regionalmeisterschaften Leichtathletik und die
Hamburger Meisterschaften qualifizieren können.

In diesem Schuljahr wurde mit Hit`n`Run ein besonderer Wettkampf für die Schülerinnen und
Schüler veranstaltet, bei dem sie ihr Ballgefühl beim Korbwurf unter Beweis stellen konnten.